FREIE PLÄTZE: 2022/2023 = Alle belegt! Ab Sommer 2023 = Plätze frei!

Aktuelles

09.11.22

Wir gehen in großen Schritten auf die Vorweihnachtszeit zu. Höchste Zeit die letzten Wochen mal Revue passieren zu lassen...

denn es ist mal wieder Einiges passiert. Zunächst kann man mal ein riesiges Lob an Alle aussprechen. An die Betreuerinnen, die Eltern , aber ganz besonders an unsere kleinen Wichtel-Kinder. Wir haben nun so so viele Eingewöhnungen hinter uns und alle haben das ganz klasse gemacht. Lediglich eine Eingewöhnung (die später startete), ist nun noch in den letzten Zügen. Alle anderen sind ganz wundervoll verlaufen und aus einem Haufen vieler verschiedener Kinder, ist in so kurzer Zeit eine feste, eingeschworene und zusammengehörige Gruppe geworden . Es ist eine große Freude dieser Truppe beim wachsen, spielen und lernen zuzusehen. 


Was ist noch alles passiert?

Wir hatten unseren Kennenlernelternabend und sind mit unserem Herbstthema: "Apfel" gestartet. Alles steht seit geraumer Zeit also im Zeichen des Apfels: Es wurden Äpfel gebastelt, Apfelkuchen gebacken, Apfelmuß gekocht und im Regal wurde ein extra "Apfel-Fach" mit Material rund um den Apfel eingerichtet. Auch im Popokreis war alles darauf abgestimmt. Lieder wie : "ich hol mir eine Leiter und stell sie an den Apfelbaum" und "In meinem kleinen Apfel" waren an der Tagesordnung. Auch wurden passende Geschichten über die Erzählschiene oder das Kamishibai präsentiert. Generell werden natürlich auch aktuell typisch herbstliche Lieder und Spiele mit aufgenommen. So zum Beispiel das Lied "Der Herbst ist da", oder aber das absolute Lieblingsangebot der Kinder: "Der Igel, der Igel, dort unterm Blätterhügel" (Wer möchte kann sich das Lied hier anhören und sich den Ablauf durchlesen : https://kita-jobs.com/ein-sitzkreis-fuer-den-herbst/ )

 Das ganze Wichtelhaus wurde also auch herbstlich dekoriert und schließlich haben wir uns dann auf Martini vorbereitet. In diesem Jahr haben wir uns dazu mal was Neues ausgedacht: Es fand ein Elternabend mit den Vätern statt. In lockerer Atmosphäre, mit einer Bratwurst vom Grill, lag das Laternenglück der Kinder in diesem Jahr in den Händen ihrer Väter. Denn es war ihr Auftrag , die zuvor ausgesuchte Laterne für ihre Kinder zu basteln. Nach einigen Stunden waren alle Laternen fertig, alle hatten gute Laune und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Ein schöner Schnappschuss entstand schließlich, als sich alle Väter im Halbkreis mit den leuchtenden Laternen ihrer Kinder aufstellten.  Jetzt gerade werden fleißig Laternenlieder geübt. 

Ein weiteres Highlight aus den vergangenen Wochen war, dass eine ganz liebe Mutter eines Tageskindes für unser Mittwochsfrühstück ein köstliches Brot gebacken hat. Herzlichen Dank dafür. Uns allen hat es sehr gut geschmeckt und es war eine wahre Bereicherung bei unserem Frühstück. 

Dieses wundervolle Herbstwetter haben wir übrigens in letzter Zeit häufig für Spaziergänge genutzt. Neben unseren zwei Spazierwagen , in denen jeweils vier Kinder sitzen können, haben wir jetzt noch einen weiteren Platz. Es handelt sich um ein ganz cooles Buggyboard zum sitzen, mit Lenker. Aber schaut selbst auf die Fotos. :D . Die Freude der Kinder auf diesem besonderen Extraplatz mit zu fahren , ist kaum zu beschreiben. 


Apfel basteln
Apfel basteln
Apfel basteln
Wir machen Apfelmuß
Wir machen Apfelmuß
Wir machen Apfelmuß
Apfelmuß
Wir backen Apfelkuchen
Wir backen Apfelkuchen
Der fertige Apfelkuchen
Apfel-Regal
Vorbereitung Laternenbasteln
Vorbereitung Laternenbasteln
Die Väter mit den Laternen
Kamishibai Laternenlieder
Kamishibai Laternenlieder
Der Igel der Igel
Der Igel der Igel
Der Igel der Igel
Das selbstgebackene Brot
Spaziergang
...mit Beiwagen

21.08.2022

Seit dem letzten Beitrag ist einige Zeit vergangen und wir haben wahnsinnig viel erlebt. 

Zum Ende des letzten KiTa- Jahres haben wir noch so manche Geburtstage gefeiert. Denn : na klar. Kurz vor Ende ist es oftmals noch an der Zeit 3 Jahre alt zu werden. Schließlich steht mit 3 Jahren meist der Wechsel in den großen Kindergarten an . Wir haben aber auch noch einige zweite Geburtstage gefeiert.  Ein besonderes Highlight war dabei der erste Geburtstag unter freiem Himmel. Das Wetter meint es schließlich nun schon seit langer Zeit ziemlich gut mit uns und somit ist es eine wahre Freude, dass wir vieles nach draußen verlagern können. 

Neben den Geburtstagen und der Bearbeitung unseres Sommerthemas stand uns aber auch eine ganz besondere Zeit bevor. Eben jene Zeit kurz vor dem Urlaub... die so eine ganz besondere Stimmung mit sich bringt. Es liegt Veränderung in der Luft. Die Kinder werden langsam nervös, weil sie merken, dass ihre Zeit bei den Wichteln sich dem Ende neigt, erste neue Kinder kommen bereits vor den Ferien, um schon eingewöhnt zu werden.  Und im Hinterkopf hat man immer den bevorstehenden Abschied. 

Umso verrückter, wie die letzten Wochen so dahingerannt sind. 

In diesem Jahr haben wir uns von 8 kleinen Wichteln verabschiedet. Natürlich wurde ihnen auch ihre lang bearbeitete Portfolio-Mappe übergeben. Da haben die Kinder sich richtig doll gefreut. So viele Fotos und Erinnerungen an die Zeit in der Tagespflege. 

Doch vor dem großen Abschied gab es noch ein wundervolles, bunt geschmücktes Sommerfest. Bei bestem Wetter erlebten wir alle miteinander ein tolles Fest mit vielen Leckereien. Für die Kinder gab es in diesem Jahr wieder eine Hüpfburg, von der sie gar nicht mehr weg zu bekommen waren und die Eltern hatten somit die Zeit sich auch mal wieder miteinander zu unterhalten. Corona machte dies ja in letzter Zeit etwas schwierig. 

Und nun? 

Nun sind wir schon wieder mitten im neuen Jahr. Die Eingewöhnungen der neuen Kinder laufen sehr erfolgreich und es ist immer wieder toll zu sehen, wie schnell die neuen Kinder ein fester Bestandteil der Gruppe werden. 

Was jedoch noch verblüffender ist: 

Jene Kinder, die im letzten Jahr unsere "kleinen" waren sind plötzlich die "großen" und es wirkt fast, als seien Alle über die Ferien 2 Jahre älter geworden. :) 

Es macht einfach riesigen Spaß die Kinder bei solchen Entwicklungsschritten begleiten zu dürfen. 

14.06.2022

Nach unserer Osterpause sind wir mit viel Motivation und Freude wieder in den nächsten Abschnitt gestartet! 

Natürlich! Schließlich war der Frühling in vollem Gange. Alles wurde immer grüner und die Sonne kam mehr und mehr vorbei. Was bedeutete das für uns? 

AB NACH DRAUßEN! Was für eine Freude es für die Kinder ist, wenn sie nach einem kalten, oder soll man sagen "verregneten" , Winter das erste Mal draußen an der frischen Luft  Mittagessen können. 

Ja, seit einiger Zeit spielt sich das meiste draußen ab. Spaziergänge, unterwegs picknicken, draußen frühstücken, draußen Mittagessen und ja: Sogar draußen wickeln. Das macht doch wirklich jeden einzelnen glücklich.

Wir haben uns viel mit wachsenden Blumen und frühlingstypischen Dingen beschäftigt. Wie ein Popokreis im Frühling, den wir öfter durchgeführt haben, ausgesehen hat, könnt ihr unter folgendem Link nachlesen :https://kita-jobs.com/fruehlingssitzkreis-ein-klitzekleines-samenkorn/  

Und irgendwann ging dann der Frühling nahtlos in den Sommer über und mit dem Sommer zog unser neues Thema bei uns ein: "Bienen" . Da wird fleißig gebastelt, gesungen, gelesen und gesprochen. Die Popokreise drehen sich seither rund um den Sommer.

Natürlich ist das nicht alles, was in letzter Zeit passiert ist:

Seit Ostern haben wir mittlerweile 3 Geburtstage gefeiert und unsere neue Mitarbeiterin Julia herzlich bei uns in Empfang genommen. Ruckizucki wurde sie zum festen Teil des Teams, der für uns alle gar nicht mehr wegzudenken ist.  

Ein weiteres Ereignis in den letzten Wochen war das Basteln der Muttertags- und Vatertagsgeschenke. In diesem Jahr haben die Kinder sich drei Farben aussuchen dürfen und es wurden Herzen getupft. Eines für die Mama und eines, passend dazu für den Papa. Das Gestalten der Bilder war für die Kinder ein großes Highlight und alle waren voll bei der Sache. 

Wir essen draußen!
Ein Spaziergang zu den Schafen
Schmetterling kleines Ding
Unsere Julia

08.04.2022

Was war das für eine ereignisreiche Woche? 

Die Vorbereitungen für unser Osterfrühstück liefen auf Hochtouren und das schlechte Wetter und die vielen krankheitsbedingten Ausfälle machten uns zu schaffen, sodass zwischenzeitlich wirklich fraglich war, ob es überhaupt Sinn macht es stattfinden zu lassen . Aber umso glücklicher sind wir , dass am Ende alles gut geklappt hat. 

Das war jedoch noch nicht alles: Tanjas letzte Woche hier bei den "De Fehntjer Wichtel" stand an und wir haben eine schöne letzte Woche mit ihr verbracht und schlussendlich einen tollen Abschied gefeiert. Tanja hat ein leckeres Frühstück für alle ausgegeben und es gab sogar noch kleine Hasentütchen mit Leckereien für jedes einzelne Kind.  Und am Ende hat jedes Kind unserer Tanja eine Blume überreicht. Ein ganz rührender Moment, bei dem die ein oder andere Träne kullerte. Wir werden sie auf jeden Fall sehr vermissen und hoffen, dass wir schon bald von ihr besucht werden. 

Einen Tag vor dem großen Osterfrühstück gab es eine erste Eiersuche. Die Kinder waren ganz aufgeregt, schließlich hatte der Osterhase wirklich wahnsinnig viele leckere Sachen in der Großtagespflege versteckt. Am Ende wurden alle gefundenen Schätze gesammelt und auf die fertiggestellten , gebastelten Osterkörbchen aller Kinder verteilt. So viele schön dekorierte Osterkörbchen nebeneinander zu sehen macht schon Freude. Und für die Kinder war es noch eine größere Freude unter all den Körbchen das eigene wiederzufinden . 

Am Tag des großen Osterfrühstücks waren viele mit von der Partie. Kinder, Eltern ein Geschwisterchen und wir natürlich . 

Wir hatten ein wirklich leckeres Frühstück mit allem drum und dran . Und natürlich durften die Eier nicht fehlen, die zuvor noch mal von den Kindern gesucht wurden. Ein großes Ereignis für die Kleinen : Das Eier-schälen. Wenn man sich sehr lange mit einem Ei abmüht, es auszupacken, schmeckt es hinterher doch gleich noch viel besser. 

Da kann man auch ruhig das ausgepackte Ei direkt aus dem Eierbecher essen. :-) 

Ein weiteres besonderes Highlight an diesem Tag war, dass ein Kind genau an diesem Tag zwei Jahre alt geworden ist. Dieses Kind hatte Glück, denn es durfte wohl die größte  Geburtstagsfeier von allen feiern. Als  gesellige Runde in netter Atmosphäre verbrachten wir einen schönen Vormittag.

Und mit diesen Worten verabschieden wir uns in die Osterpause und wünschen allen kleinen Wichteln und ihren Familien wundervolle Tage . 

21.03.22

- Unser Karnevalsfest ist nun schon wieder eine ganze Weile her. In der Zwischenzeit haben wir Einiges erlebt: 
Als erstes gab es eine dicke Geburtstagsparty. Zwei Kinder haben in den letzten drei Wochen ihre Geburtstage ganz doll gefeiert: Immer wieder eine Freude für alle Beteiligten. 

- Außerdem hatte ein neues Wichtelkind seinen ersten Tag bei uns. 

- An einem wunderschönen Vormittag haben wir zusammen mit den Kindern Knete selbst hergestellt. Es ist immer wieder interessant , wie unterschiedlich die Kleinen mit der Knete und ihrer Herstellung umgehen. Da sind die Kinder, die skeptisch sind und die Haptik der klebrigen Masse nicht gerade angenehm finden , dann gibt es jene, die mit ein wenig Beobachtung der Situation großen Spaß daran entwickeln und dann gibt es noch die Kinder, die von Anfang eine riesige Freude daran haben zu kneten und "rumzumatschen".  Am Ende jedoch eine tolle Erfahrung für Alle. 

- Zu all den Ereignissen ist bei uns der Frühling ein wenig eingezogen. Der Regen hat nachgelassen und mit den ersten schönen Sonnenstrahlen, sind wir täglich nach draußen gegangen um das Spiel draußen zu genießen . Des Weiteren geht es passend zum Frühling in großen Schritten auf Ostern und unser Osterfest bei den "De Fehntjer Wichtel" zu. Popokreise werden themengerecht gestaltet und so haben wir beispielsweise in der letzten Woche ein großes Osterei aus verschiedensten Materialien gelegt.  Passend dazu haben wir begonnen das Haus zu dekorieren und einige Kinder haben sogar schon ihre Osterkörbchen für die große Ostereiersuche gebastelt. 

02.03.22

Was war das nur für eine spannende letzte Woche? 

Am Montag war es endlich soweit. Der Tag , den wir uns alle so sehnlichst herbei gewünscht haben , ist endlich gekommen. Rosenmontag!!!

Wochenlang liefen die Vorbereitungen und gerade in der letzten Woche haben wir nicht nur alles dekoriert und geschmückt, ... 

nein , wir haben auch fleißig das Schminken und Verkleiden geübt, damit die Kleinen sich schonmal dran gewöhnen und die Karnevalsparty wirklich für alle ein großer Spaß werden kann . 

Und so kam es dann auch : Die Party war ein voller Erfolg! 

Wir hatten eine klasse Feier, mit viel Spaß und guter Laune. Und das bei bestem Wetter. Unser geschmücktes Haus glich einem Zoo , an Deko wurde nicht gespart. Und schon früh am Morgen reihte sich ein Zootier ans nächste. 

Was wir nicht alles hatten :

Giraffen, Leoparden, Tiger, Papageien , Stinktiere, Bären, Kängurus, Löwen und Wölfe .Und zu guter Letzt hatten wir sogar auch noch einen Tierarzt bei uns im Zoo, der auf uns alle aufgepasst hat. 

An diesem Tag haben wir wirklich viel erlebt: Wir haben zu Partymusik getanzt, hatten ein köstliches Frühstück, haben Spiele gespielt, haben unsere Kostüme bei einem Spaziergang ausgeführt und schlussendlich gab es zu Mittag das große Räuberessen. Was für ein tolles Erlebnis für unsere Wichtel: Die Tische ausgelegt mit Alufolie, das Essen wild darauf verteilt und jeder darf sich das (mit den Fingern) aus der Mitte nehmen, was er möchte. Das erlebt man auch nicht alle Tage. 

Wenn die Bären schlafen gehen
Räuberessen

19.02.22

Die Vorbereitungen für Karneval sind in vollem Gange. Am 28.02. 22 soll unsere große Party steigen. In diesem Jahr zu dem Motto: "Zootiere" ! 

Passend zu unserem Motto passiert gerade so einiges. Es wird dekoriert, gebastelt , gesungen, gespielt und gelernt und immer stehen dabei die Tiere im Mittelpunkt. 

Erst letzte Woche haben wir neben der hängenden Dschungeldeko unsere neue Fensterdeko abgeschlossen. Die grünen Faden-Vorhänge in den Türen sind bei den Kindern besonders beliebt. Nach anfänglicher Scheu hindurchzugehen , sind sie nun bei allen ein Highlight. Da wird durchgegangen und gefühlt, was das Zeug hält. 

Unsere drei Fenster wurden passend zu den drei Zoowelten ( Wüste/ Land, Wasser und Eis) bemalt und schließlich mit Tieren dekoriert. Das besondere an den vielen kleinen Tierchen ist, dass sie mit viel Liebe von unseren kleinen De Fehntjer Wichteln gemacht wurden . Jedes Tier trägt die Form eines Fußes oder einer Hand. Für die Kinder ein riesen Spaß..., schließlich ist so ein Pinsel an der Hand oder aber am Fuß was ganz schön kitzeliges. 

Beim Popokreis dreht sich momentan auch alles um Zootiere: Da werden Tiere benannt , in der Fühlkiste erfühlt, gezählt oder aber als Zoo in der Mitte drapiert. Kreisspiele wie : "Wenn die Bären schlafen gehen" ,Lieder wie "Die Elefanten" oder Fingerspiele wie: " Das Krokodil vom Nil" sind aktuell die Dauerbrenner bei den Kindern. 

Und sogar bei unserem Mittwochsfrühstück gab es in der letzten Woche Obsttiere. Da staunten die Kinder nicht schlecht. Und das leckere Obst schmeckt doch glatt noch besser, wenn es so hübsch dargestellt ist. In Windeseile wurden Pfau, Krabbe und Schildkröten restlos von den Kleinen verputzt.